Materialliste für die Variante Hexbeam

Hexbeam nach G3TXQ von MW0JZE Link €600,-
2 x Rotorplattformen für 50mm Masten PLS-50 Link €100,-
Oberlager YAESU GS065 Link €59,-
Rotor YEASU G650 mit Stecker und 20m Steuerkabel Link €465,-
Rotorsteuerkabel 20m 6x0,75 Link €26,-
Balun ID-Elektronik Link €80,-
Kleinteile 10%   €130,-
2 x Mastkappen Link €12,-
Diamond 356-600, 2000 MHz, 2000W Link €47,-
Rotor-Interface Link
€169,-

 

Besonderheiten:

  • Antennenrohr darf max 48mm Aussendurchmesser haben

 

Für Portabelbetrieb habe ich mir vor vielen Jahren schon die MP1 von Superantennas gekauft. Elektrisch funktioniert die Antenne sehr gut - man ist immer wieder erstaunt, was für schöne Kontakte mit deser Miniantenne gelingen. In Norddeutschland an den Metallpfosten des Weidezaunes hinter dem Deich geklemmt, gelingen selbst mit meinem K1 schöne DX-Verbindungen. Aber solche guten Erdbedingungen haben wir hier im Süden Deutschlands leider nicht.

Bei der Antenne handelt es sich um eine ca. 7,25m hohe Vertikalantenne für die Amateurfunkbänder 40m, 30m, 20m, 18m, 15m, 12m und 10m. Die Abstimmung der Antenne auf die 7 Amateurfunkbänder erfolgt durch drei eingebaute Sperrkreise in der Antenne.

Zuerst ein Scan der Antenne ohne den Antennentuner eingeschaltet zu haben. Hierbei sind alle Kapazitäten und Induktivitäten abgeschaltet - also die Originalresonanz des Dipols:

2014 CW (Morse Telegraphy) was added to the German Nationwide Inventory of Intangible Cultural Heritage.

Logo