Für die optimale Abstimmung der Mikrofons auf den Transceiver und die Betriebsart (SSB Lokal oder DX) bietet der K3 einen 8-Band Sende-Equalizer mit einem Regelbereich von jeweils -16dB bis +16 dB in den einzelnen Bandbereichen.

Ich habe hier drei Einstellungen ausprobiert und mit entsprechenden MP3 Klangbeispielen hinterlegt.

Aufgenommen wurden sie auf dem 10m-Band mit dem internen Sound-Recorder des IC-7700 mit einer Filterbandbreite von 3.2kHz. Als Mikrofon habe ich das Elektret-Mikrofon MH2 von ELECRAFT bei einem Besprechungsabstand von ca. 10cm verwendet.

Die Links zu den jeweiligen Aufnahmen sind bei den Bildern hinterlegt.

{tab=Standardeinstellungen K3}

50Hz::0dB

100Hz::0dB

200Hz::0dB

400Hz::0dB

800Hz::0dB

1600Hz::0dB

2400Hz::0dB

3200Hz::0dB

flat

 

{tab=Einstellung lokale QSOs}

50Hz::0dB

100Hz::0dB

200Hz::+3dB

400Hz::+6dB

800Hz::+9dB

1600Hz::+12dB

2400Hz::+15dB

3200Hz::+16dB

3dB

 

{tab=Einstellung DX-QSOs}

50Hz::-16dB

100Hz::-16dB

200Hz::-14dB

400Hz::-8dB

800Hz::-2dB

1600Hz::+4dB

2400Hz::+10dB

3200Hz::+16dB

6dB

 

Fazit

Die Standardeinstellung des K3 ist insgesamt zu basslastig.

Die Einstellung für lokale QSOs liefert noch eine Modulation mit der der Sprecher einfach erkannt werden kann und das Zuhören nicht zu anstrengend ist.

Für DX ist die Einstellung mit den 6dB Schritten sehr gut geeignet, aber dauernd zuhören möchte ich so einer Modulation nicht.

Die Grafiken stammen aus dem Programm von N2BC K3_EZ. Zum einfachen Testen kann man dort mehrere Einstellungen speichern und wieder an den K3 übertragen.

Download

Der obige Downloadlink scheint nicht mehr zu funktionieren. Bei NA6M habe ich folgende beide Versionen noch zum Download gefunden:

http://www.na6m.com/EZ-K3/K3_EZ_V2005.zip
http://www.na6m.com/EZ-K3/K3_EZ2007.zip

Aber Vorsicht

DIe Einstellungen nicht während dem Senden hochladen - dann hängt sich zumindest mein K3 auf und möchte aus- und wieder eingeschaltet werden Undecided

2014 CW (Morse Telegraphy) was added to the German Nationwide Inventory of Intangible Cultural Heritage.

Logo